Gegründet 1903

Deutzweg

Liebe Deutzer Freundinnen und Freunde,

der Kölner Stadtteil Deutz hat eine fast 1.8oo Jahre alte, bewegte Geschichte. Erst kürzlich wurde das Römisches Kastell als Teil des „Niedergermanischen Limes“ zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Viele weitere Orte in Deutz sind historisch von großer Bedeutung.

Aber: Sie gehen im Stadtbild unter beziehungsweise sind verschwunden wie die Alte Deutzer Synagoge oder die Sünner-Brauerei an der Deutzer Freiheit. In der Bevölkerung fehlt oft ein grundlegendes Wissen über die kulturellen Schätze.

 

Bis jetzt fehlt ein zeitgemäßer kuratierter, historischer Weg um diese Orte für Interessierte zu finden und zu erleben. Dies möchte die Bürgervereinigung Deutz mit einem neuen Deutzweg ändern.

Wir werden gemeinsam mit Historikern, Stadtführern und Online-Spezialisten ein aktuelles und einfach zu erlebendes Angebot konzipieren. Mit einheitlichen Schildern und Verlinkungen zu ergänzenden Informationen per Smartphone werden nach und nach immer mehr interessante Orte (Point of Interest POS) bekannter gemacht.

 

Vorab eine kleine Auswahl von interessanten Punkten:

  • Alt St. Heribert
  • Alte Sünnerbrauerei
  • Alter Bahnhof Märkische Bahn
  • Alter Deutzer Friedhof
  • Alter jüdischer Friedhof
  • Altes Römertor
  • Atelierhaus Scheiner
  • Deutzer Bahnhof
  • Deutzer Freiheit
  • Deutzer Schiffbrücke
  • Deutz Twins
  • Düxer Bock
  • Eduardus-Krankenhaus
  • Geburtsstätte August Bebel
  • Grab von Isaak Offenbach
  • Hochbunker
  • Kürassierdenkmal
  • Lommerzheim
  • Messeturm
  • Otto-Langen-Denkmal
  • St. Heribert mit Schrein
  • St. Johannis Kirche
  • Synagoge Reischplatz
  • Tanzbrunnen

 

Bis zur Fertigstellung des Deutzweges gibt es auf der Seite der Stadt Köln einige Informationen über Deutz. Hier ist der Link dazu: Rundgang mit Tiefgang Deutz

Unsere Kontakt-Daten und das Impressum finden Sie hier:
Hier können Sie sich unsere Satzung durch lesen und den Mitgliedsantrag herunter laden.